Macaron Pyramide

Macaron Pyramide

Advertisements

3 Kommentare zu „Macaron Pyramide

  1. Lieber Jacob!
    Die Macaronen finde ich klasse! Leider habe ich nie wirklich ein Rezept gefunden, dass genau die hier abgebildeten Leckereien beschreibt. Habe sie immer in einem Cafe in Basel gegessen und bisher keine besseren gefunden. Wo haben Sie Ihr Rezept her?
    Herzliche Almgrüße
    Mallybeau M.

    Gefällt 1 Person

    1. Verehrte Mallybeau, ich schreibe Ihnen ein Rezept , gar kein Problem, es kommt aber nicht auf die Zutaten den die Anteile sind Physikalisch und Chemisch festgesetzt, es kommt auf die Handhabung mit der Rohmasse an und die Reifung vor dem backen. Mein Rezept ist ein allerwelt Rezept den ich seit über 10 Jahre verwende. Hier ist es: Macarons Grundrezept
      200g gemahlene Mandeln
      200g Puderzucker
      120g Eiweiß (ca. 3-4 Eier Größe M)
      50g Zucker
      ½- 1 Teelöffel Lebensmittelfarbe
      Aroma
      Zubereitung:
      Trenne die Eier schon einige Tage im Voraus. Decke das Eiweiß mit Frischhaltefolie ab, in die du ein paar Löcher gepiekst hast und stelle es für 3-5 Tage in den Kühlschrank. Dadurch kann Flüssigkeit verdunsten und der Eischnee wird beim Aufschlagen viel kompakter und stabiler.
      Wiege zunächst alle Zutaten sehr genau ab.
      Gib die gemahlenen Mandeln und den Puderzucker zusammen in einen Blitzhacker und mahle, bis du ein feines „Mandelmehl“ hast.
      Siebe die Mandel- Puderzucker-Mischung durch, damit auch die letzten groben Stücke entfernt werden.
      Schlage das Eiweiß auf.Lass dabei den Zucker langsam einrieseln.
      Schlage das Eiweiß 8 Minuten lang auf, es muss richtig fest sein.
      Wenn du deine Macarons färben möchtest, gib die Lebensmittelfarbe zum Schluss dazu und schlage das Eiweiß noch mal kräftig, bis es richtig durchgefärbt ist.
      Gib den Eischnee (Meringue) zur Mandel-Puderzucker-Mischung.
      Hebe ihn unter, bis ein zäh fließender, glänzender Teig entstanden ist.
      Fülle deinen Macaron Teig in einen Spritzbeutel mit Lochtülle ( Ø 8mm).
      Belege das Backblech mit Backpapier, auf dem du vorher jeweils 30 Kreise mit einem Durchmesser von 3 cm aufgezeichnet hast.
      Dadurch lässt sich der Teig nachher leichter und exakter aufspritzen oder du verwendest Silikonmatten, auf denen die Kreise schon aufgezeichnet sind.
      Klopfe von unten gegen das Blech, damit die Oberfläche deiner Macarons schön glatt wird und kleine Luftbläschen entweichen können.

      Lass die aufgespritzten Tupfen für etwa 30 bis 60 Minuten antrocknen, bis sich eine lederartige Haut auf ihnen gebildet hat.
      Am besten testest du das vorsichtig mit der Fingerspitze.
      Heize den Backofen auf 160° C Umluft vor.
      Backe für 12-13 Minuten, wobei du das Blech einmal bei der Hälfte der Backzeit um 180 Grad drehen solltest.
      Dadurch backen sie gleichmäßiger und es entweicht Feuchtigkeit aus dem Ofen.
      Die fertigen Macarons müssen jetzt nur noch in eine luftdicht verschließende Dose und für 24 Stunden in den Kühlschrank.
      Dadurch ziehen sie schön durch und ein Teil der Füllung zieht in die Macarons ein.
      Sie sind danach außen knusprig und innen zart und saftig.

      Gefällt 1 Person

    2. Wow lieber Jacob!
      Das ist ja fantastisch! Mit dieser genauen Anleitung werde ich mich am Wochenende gleich mal an das Unterfangen wagen. Das Rezept werde ich auch gleich an meine Schwester weiterleiten, die daran ebenfalls interessiert ist. Bei erfolgreicher Umsetzung werde ich berichten. Vielen Dank, dass Sie sich so viel Mühe bei der Beschreibung gegeben haben, wirklich klasse!
      Herzliche Sommergrüße
      Mallybeau M. 🙂 🙂 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s